Dienstag, 12. September 2006

combien tu m'aimes

der film kann nichts dafür, dass ich ihn russisch synchronisiert sehen musste, was dazu führte, dass ich lange zeit nicht einmal mitbekam, aus welchem land der film stammt. erst bei gérard depardieus gesicht war kein irren möglich. die russische sprache nahm dem film gänzlich die französische atmosphäre.

es gibt einige sehr schöne einstellungen am meer und vor der prostituiertenbar. der stärkste moment ist die titelgebende szene, in der der preis der freiheit der prostituierten verhandelt wird, die dann aber doch... richtig ernst nimmt sich der film nicht.

ich war aber positiv überrascht, dass im größten kino der stadt zur prime time ein derartiger (kunst)film läuft. und so gut besucht.

aufgrund eines missverständnisses habe ich den film 4 tage später noch einmal gesehen. da gefiel er mir noch ein stück besser.

zuletzt kommentiert

99 euro
strategie 1: so abel, ich schlage vor, wir teilen...
K. - 19. Feb, 23:35
ich biete mehr...
ich biete mehr...
krabbensaftig - 19. Feb, 22:13

andere märchen




Nick Hornby
A Long Way Down

solange es dunkel ist

was nützt die liebe
in gedanken? 7/10
des teufels general 8/10
saw III 4/10
short cuts 7/10
two for the road 8/10
flags of our fathers 5/10
the departed 6/10
snatch 8/10
the prestige 5/10
wo ist fred? 5/10
winterreise 9/10
lichter der vorstadt 2/10 before sunrise 9/10
casino royale 8/10
så som i himmelen 5/10
ein freund von mir 7/10
good night & good luck 5/10
im juli 8/10
pieces of april 10/10
road to perdition 3/10
road to guantanamo 7/10
the lake house 4/10
under solen 7/10
combien tu m'aimes 6/10

nahrung der liebe


Kleingeldprinzessin
Taschentöne Live


Virginia Jetzt!
Land Unter


Kleingeldprinzessin
Blech & Plastik

archiv

September 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
14
15
16
17
18
19
20
23
24
25
26
29
30
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4100 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Feb, 23:35

du und ich und wir alle


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren